Logo PuraLuft
SCHÜTZEN SIE SICH UND IHRE LIEBEN
VOR ZUR HOHER FEINSTAUBBELASTUNG DURCH SAHARASTAUB!
Sparen Sie mit dem Gutscheincode STAUB satte 15% auf unser Sortiment.*
Geben Sie dazu einfach den Code an der Kasse ein - der Rabatt wird anschließend automatisch von Ihrem Warenkorbwert abgezogen. 
*ausgenommen B-Ware

Frühjahrsputz: Tipps für die Großreinigung

März 26, 2023

Jedes Jahr steht der Frühjahrsputz an. Obwohl viele sich gegen die lästige Aufgabe sträuben, ist der Frühjahrsputz die ideale Gelegenheit, um die eigenen vier Wände wieder auf Vordermann zu bringen. So wird alles wieder frisch gemacht, um im neuen Glanz zu erstrahlen. Das Beste: Ist Ihr Zuhause erst einmal von Altlasten befreit, fühlen Sie sich gleich viel besser.

Oft weiß man allerdings nicht, wo man mit dem Aufräumen anfangen soll. Damit Ihnen der Frühjahrsputz leichter von der Hand geht, haben wir für Sie Tipps zusammengetragen, mit denen Sie Ihren Großputz im Nu meistern.

Warum machen wir Frühjahrsputz?

Der Frühjahrsputz ist der optimale Anlass, um endlich mal richtig auszumisten. Vielen Menschen, denen im Alltag die Motivation oder Zeit für eine sorgfältige Reinigung fehlt, fällt es häufig leichter, alles an einem vorgeplanten Termin abzuhaken.

Doch der Frühjahrsputz hat nicht nur praktische Gründe. Es ist auch ein Ritual, um den kalten Winter zu verabschieden und den Frühling willkommen zu heißen. So nehmen viele Menschen die Motivation der steigenden Temperaturen zum Anlass, die Wohnung – und auch sich selbst - von der Trägheit des Winters zu befreien.

Wann ist die beste Zeit für den Frühjahrsputz?

Den optimalen Zeitpunkt für den Frühjahrsputz gibt es leider nicht. Die meisten Menschen führen ihn zwischen Februar und April durch – also dann, wenn der Winter sich langsam verabschiedet.

Am besten führen Sie Ihren Frühjahrsputz durch, wenn Sie sich motiviert fühlen und Lust haben, Ihre Wohnung mal wieder von Grund auf zu reinigen. Planen Sie ausreichend Zeit ein - am besten ein ganzes Wochenende - damit Sie sich nicht unnötig hetzen müssen. Empfehlenswert ist es auch, nicht allzu kalte Tage auszuwählen, sodass Sie die Wohnung auch ordentlich durchlüften können.

Doch bevor es an den Frühjahrsputz geht, sollten Sie einen Plan aufstellen. Wenn Sie völlig planlos durcheinander putzen, verlieren Sie nicht nur den Überblick, sondern machen sich schlimmstenfalls mehr Arbeit als nötig.

Die ideale Reihenfolge für den Frühjahrsputz

Ja, es kling komisch, aber auch beim Putzen gibt es eine ideale Reihenfolge.

1.) Aufräumen und einsortieren
Bevor Sie mit der eigentlichen Grundreinigung anfangen können, sollten Sie erst einmal alle herumliegenden Gegenstände an ihren Platz räumen und den Boden frei machen.

2.) Vorbereitungen treffen
Nehmen Sie sich alle Gegenstände, bei denen das Reinigungsmittel vor dem Putzen erst einwirken muss, zuerst vor. Sprühen Sie bspw. den Backofen mit Reiniger ein oder geben Sie den Toilettenreiniger ins Klo.

3.) Böden richtigen reinigen
Befreien Sie Ihre Böden erst mit dem Staubsauger von Staub und wischen Sie diese anschließend nass. Andernfalls wischen Sie den Staub nur von einer Ecke in die andere.

4.) Textilien reinigen
Bekanntermaßen wirbelt man beim Putzen immer eine Menge Schmutz auf, sodass herumliegende Textilien beim Frühjahrsputz einiges abbekommen. Nutzen Sie die Zeit während des Putzens also, um Bettwäsche und Handtücher in die Waschmaschine zu geben – warten Sie aber, bis Sie mit dem Putzen fertig sind, um Ihr Bett frisch zu beziehen oder saubere Handtücher aufzuhängen.

Blog Frühjahrsputz

Frühjahrsputz-Checkliste für das Bad

  1. Alle Handtücher, die im Bad rumfliegen, in die Waschmaschine schmeißen.
  2. Mit Glasreiniger den Spiegel putzen und anschließend polieren.
  3. Badteppich reinigen und zum Lüften raushängen.
  4. Badezimmerschränke aussortieren und Ablagen mit einem Lappen feucht auswischen.
  5. Toilettensitz sowie Toilette sauber machen und gründlich durchspülen.
  6. Waschbecken, Dusche und Badewanne mit einem guten Badreiniger putzen.
  7. Armaturen entkalken und polieren.
  8. Sämtliche Badfliesen mit Allzweckreiniger oder Essigwasser putzen.
  9. Fugen mit Backpulver-Wasser-Gemisch schrubben
  10. Abflüsse mit Rohreiniger reinigen
  11. Waschmaschinen-Reinigungsprogramm laufen lassen und Dichtungen säubern.
  12. Hausapotheke aussortieren und abgelaufene Medikamente entsorgen.
  13. Zum Schluss Fenster putzen, durchsaugen und Fußboden wischen.

Frühjahrsputz-Checkliste für die Küche

Beim Frühjahrsputz in der Küche sollten Sie zunächst mit dem Sortieren und Ausmisten starten. Nehmen Sie sich einen großen Sack und schmeißen Sie alles, was nicht mehr genießbar ist, weg. Überprüfen Sie den Kühlschrank nach verderblichen Lebensmitteln und suchen Sie in den Vorratsschränken in offenen bzw. angebrochenen Mehl-, Müsli- und Nudelpackungen nach Schädlinge wie Mehlkäfer oder Mehlmilben. Sind die kleinen ungebetenen Untermieter vorhanden, sollten Sie die Lebensmittel schnellstmöglich entsorgen, bevor sie sich in der ganzen Küche ausbreiten.

Tipp: Ungebrochene Lebensmittel, die Sie nicht mehr verwenden wollen, können Sie auch an die örtliche Tafel spenden.

  1. Vorräte überprüfen und ausmisten.
  2. Alles aus den Schränken räumen und diese feucht auswischen.
  3. Den Kühlschrank ausräumen, gründlich reinigen und wieder richtig einräumen.
  4. Herd Ofen und Bleche mit Reinigungsspray einsprühen und einwirken lassen.
  5. Wenn Herd, Ofen und Bleche sauber sind, die gesamte Arbeitsplatte gründlich abwischen.
  6. Dunstabzugshaube richtig reinigen.
  7. Küchenfliesen von Fettspritzern befreien.
  8. Herumstehende Geräte wie Kaffeemaschine, Wasserkocher oder Toaster reinigen und ggf. entkalken.
  9. Spülmaschine mit Maschinenreiniger* laufen lassen.
  10. Last but not least: Fenster putzen, Fußboden saugen und feucht rauswischen.

Frühjahrsputz-Checkliste fürs Wohnzimmer

  1. Alles, was herumliegt ordentlich wegräume.
  2. Teppiche ausklopfen und zum Lüften nach draußen bringen.
  3. Schränke und Schubladen öffnen, ausmisten und sortieren.
  4. Oberflächen, Deko, Bilder und Pflanzen von Staub befreien.
  5. Couch und andere Polstermöbel gründlich absaugen.
  6. Wohnzimmerdecken und Kissen ausklopfen, Kissenbezüge waschen.
  7. Wohnzimmertisch mit einem feuchten Lappen abwischen.
  8. Fenster putzen und Staub saugen – im Besten Fall auch hinter den Schränken.
  9. Durchwischen und die Teppiche an Ort und Stelle legen, sobald der Boden trocken ist.

Frühjahrsputz-Checkliste für Schlaf- & Kinderzimmer

  1. Alles, was herumliegt ordentlich wegräumen.
  2. Schmutzwäsche in den Wäschekorb legen.
  3. Teppiche ausklopfen und draußen lüften.
  4. Bett abziehen und den Bettbezug gegebenenfalls in die Wäsche geben oder zum Lüften raushängen.
  5. Matratze reinigen und Staub vom Lattenrost entfernen.
  6. Schränke ausmisten.
  7. Schränke sowohl von innen als auch von außen von Staub befreien und wieder alles ordentlich einräumen.
  8. Alle Oberflächen, Bilder und Pflanzen von Staub befreien.
  9. Zum Schluss: Fenster putzen, gründlich durchsaugen und Fußboden wischen.

Sie werden merken, dass Sie sich nach dem Frühjahrsputz gleich viel wohler fühlen. Dinge, die Sie nicht mehr brauchen, stehen nicht mehr im Weg und fungieren vorallem nicht mehr als Staubfänger. Apropos Staubfänger: Haben Sie schon einmal über die Anschaffung eines Luftreinigers nachgedacht? Luftreiniger entfernen selbst die kleinsten Partikel – wie bspw. Staub – aus der Luft. So reduzieren Sie nicht nur den Zeitaufwand beim Putzen, sondern sorgen zugleich für gesundere Raumluft.


Sie wollen einen Luftreiniger kaufen, aber Ihnen fällt es schwer, den richtigen Luftreiniger auszuwählen? Damit Sie den Überblick behalten und die richtige Kaufentscheidung treffen, haben wir mit Orientierung an Vorgaben von offiziellen Stellen wie z. B. dem Umweltbundesamt die wichtigsten Kriterien zum kostenlosen Download für Sie zusammengefasst.

Unsere Serviceleistungen:
Kostenloser Versand
ab 60,00 € 
24 Monate 
Herstellergarantie
0800 583 77 53
Kostenlose Hotline
Rückgaberecht &
Geld zurück Garantie
Im Jahr 2018 gegründet, nahmen wir als PuraLuft GmbH Anfang 2021 unsere Geschäftstätigkeit in Deutschland auf. Der Brand „Made in Germany“ steht neben Leidenschaft und Engagement für uns im Fokus. Unsere Werte bilden das Fundament für den Umgang miteinander und garantieren so die einzigartige Qualität unserer Produkte.

Kostenlose App zur Überwachung der Luftqualität herunterladen: 
Logo App StoreLogo Google Play Store
Der grüne Punkt Label
VDE geprüft
SSL verschlüsselt
Bezahlmethoden
Logo PayPal
Logo Apple Pay
Logo Google Pay
Logo Überweisung
Versandpartner
DHL Logo
dpd Logo
Hermes Logo
PuraLuft © 2024.
Alle Rechte vorbehalten
Kostenlose Beratung:
0800 583 77 53
Sprache wählen:
usercart linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram