Luftreiniger gegen Coronaviren

September 12, 2022

Die Sorge vor Ansteckung mit dem Coronavirus umgibt uns tagtäglich. Wissenschaftler sind davon überzeugt, dass von Viren in der Luft eine große Ansteckungsgefahr ausgeht. Das gilt insbesondere für das Coronavirus, aber auch für viele andere Viren und Bakterien, die auf diesem Weg übertragen werden können. Aber können Luftreiniger gegen Coronaviren helfen? Diese Frage klären wir in unserem Blogbeitrag.

Wie steckt man sich in Innenräumen mit dem Coronavirus an?

Die Coronaviren werden hauptsächlich über sogenannte Aerosole, die in der Luft schweben, übertragen. Experten gehen davon aus, dass sich mit einem Mindestabstand von 1,5 Metern die Wahrscheinlichkeit verringert, mit Aerosolen in Kontakt zu kommen. Das heißt im Umkehrschluss, dass sich bei einem Aufenthalt in kleinen und nicht belüfteten Räumen die Ansteckungsgefahr deutlich erhöht, da das Einhalten des Mindestabstandes meist nicht möglich ist.

Doch wie schützen Sie sich und Ihre Familie gegen Coronaviren?

  • Achten Sie auf eine regelmäßige Handhygiene
  • Gesicht und Schleimhäute an öffentlichen Orten nicht mit den Händen berühren
  • Abstand einhalten
  • Gegenstände regelmäßig mit Desinfektionsmittel einsprühen
  • Luftreiniger verwenden

Welche Vorteile bringt ein Luftreiniger gegen Coronaviren?

Infizierte Menschen stoßen durch Niesen, Husten, Sprechen oder Singen virenhaltige Aerosole aus. Diese können in geschlossenen Räumen stundenlang in der Luft schweben und zu einer Infektion führen, selbst wenn sich die kranke Person schon nicht mehr im Raum befindet. Zur sinnvollen Ergänzung zu den sogenannten AHA-Regeln und regelmäßigem Lüften empfiehlt das Umweltbundesamt die Nutzung eines Luftreinigers. Der Grund dafür ist einfach erklärt, denn die Ansteckungsgefahr mit dem Virus steigt, umso mehr wir unser Leben in die Innenräume verlagern. Um das Infektionsrisiko wirksam zu reduzieren, ist unabdingbar, für einen ausreichenden Luftaustausch zu sorgen. Insbesondere in Räumen, in denen regelmäßiges Stoß- oder Querlüften nicht oder nur eingeschränkt möglich ist, unterstützen Luftreiniger effektiv dabei, eine nachhaltige Luftqualität zu schaffen.

Worauf muss man bei einem Luftreiniger gegen das Coronavirus achten?

Um die Coronaviren sicher aus der Luft zu filtern, sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Wie groß ist der Raum?
  • Wo soll der Luftreiniger platziert werden?
  • Welche Filter werden verwendet?

Die sogenannte Luftwechselrate gibt an, wie oft die Raumluft pro Stunde ausgetauscht wird. Um das Infektionsrisiko durch Viren wirksam zu reduzieren, ist es unabdingbar, diese regelmäßig auszutauschen. Welche Luftwechselrate ein Luftreiniger erreicht, ist abhängig von der Leistung und der Raumgröße. Um Coronaviren ständig aus der Luft zu entfernen, raten Experten zu einer Luftwechselrate von 4 - 6 Luftwechseln pro Stunde.

Der richtige Standort

Selbst der beste Luftreiniger schafft die volle Leistung nur, wenn die Luft ungehindert zirkulieren kann. Stellen Sie das Gerät keinesfalls in eine Ecke, sondern platzieren Sie es möglichst frei im Raum. So werden Luftkurzschlüsse, also das ständige Wiederansaugen der frisch gereinigten Luft, vermieden. Mehr Informationen dazu, wie Sie den Luftreiniger richtig aufstellen, finden Sie hier.

Der richtige Filter

Nicht alle Filter sind gleichermaßen dafür geeignet, die virusbelastenden Partikel aus der Luft zu filtern. Viele Filtertypen halten zwar Staub, Pollen oder Bakterien zurück – jedoch keine virenbehafteten Aerosole.

Der PuraLuft Luftreiniger ARP-F6.50H filtert dank des HEPA-14 Filters > 99,995 % der Viren. Somit hat er eine 10-Mal höhere Filterleistung als ein H13-Filter und kann so auch das Coronavirus sicher erfassen.

Beachten Sie bitte, dass Sie - auch beim Einsatz eines Luftreinigers - die Lüftungsregeln beachten. Zimmer, in denen sich viele Menschen aufhalten, sollten Sie mehrmals täglich mindestens 5 Minuten lüften. Verzichten Sie dabei auf dauerhaft oder zeitweise gekippte Fenster. Für einen schnellen Luftaustausch mit geringem Temperaturverlust ist eine Lüftung mit Durchzug optimal.

Noch Fragen? Unsere Experten beraten Sie gern, wie Luftreiniger gegen Coronaviren helfen.

Im Jahr 2018 gegründet, nahmen wir als PuraLuft GmbH Anfang 2021 unsere Geschäftstätigkeit in Deutschland auf. Der Brand „Made in Germany“ steht neben Leidenschaft und Engagement für uns im Fokus. Unsere Werte bilden das Fundament für den Umgang miteinander und garantieren so die einzigartige Qualität unserer Produkte. Mehr lesen 

Der grüne Punkt Label
VDE geprüft
SSL verschlüsselt
Bezahlmethoden
Klarna Logo
PayPal Logo
Visa Logo
Mastercard Logo
SEPA Logo
Versandpartner
DHL Logo
dpd Logo
Hermes Logo
usercart linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram