Den richtigen Luftreiniger auswählen

August 6, 2022

Den richtigen Luftreiniger auswählen, ist kein Hexenwerk. Die Luftqualität in Ihren eigenen vier Wänden hat einen direkten Einfluss auf Ihre Gesundheit. Luftreiniger senken den Schadstoffgehalt von Feinpartikeln und Krankheitserregern in Ihren Räumen und können zudem auch Krankheiten wie Asthma vorbeugen und sogar auch lindern. Doch bevor Sie einen Luftreiniger kaufen, ist es unabdingbar zu überlegen, wofür Sie diesen verwenden möchten. Wollen Sie die Luft in Ihrem Zuhause auffrischen? Oder wollen Sie Allergie- oder Asthmasymptomen lindern? In unserem Blogbeitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie den richtigen Luftreiniger auswählen und welche Unterschiede es bei den Filtern gibt.

Was bringt ein Luftreiniger für Vorteile?

Die Luft in unserem Zuhause kann durch zahlreiche Faktoren verunreinigt werden: durch die Umgebung, in der man wohnt, das Verhalten der Bewohner und auch durch die Möbel. Ein Luftreiniger säubert die Raumluft und verringert so den darin enthaltenen Schadstoffgehalt.

Aber auch die Flüchtige und organischen Verbindungen (VOC) sollten nicht außer Acht gelassen werden. Sie gehen von Materialen aus, die Klebstoffe oder auch Lösungsmittel enthalten. Möbel mit Melaminbeschichtung oder synthetisches Leder sind klassische Formaldehydquellen. Aber auch das Laminatparkett sowie Matratzen zählen zu den Stoffen, die zu ungesunder Raumluft führen können. Da Formaldehyde vom Gesundheitsamt als krebserregend eingestuft werden, sollte die Konzentration in der Raumluft unbedingt begrenzt werden.

Wie funktioniert ein Luftreiniger?

Für die Reinigung der Luft verwenden Luftreiniger verschiedene Reinigungstechniken: Filter, Ionisation oder auch Filter und Ionisation. Die Luftreiniger mit Ionisationsfunktion saugen Staub und Allergene an und sammeln diese in einen sogenannten Kollektor. Luftreiniger mit Filtern wiederum ziehen Staub und Allergene an und sammeln diese in Filtern. Es gibt auch Luftreiniger, die beide Reinigungstechniken zusammen anbieten. Sobald der Luftfilter einen integrierten Kohlefilter hat, werden zudem auch schlechte Gerüche aus der Luft entfernt. Die Funktionsweise ist allerdings bei allen Geräten gleich: Die Luft wird angesaugt. Die Partikel in der Luft werden dabei gezielt mittels physikalischer oder chemischer Verfahren eingefangen und umgewandelt.

Die Vorfiltereinheit, fängt Haare und andere Partikel, die die korrekte Funktionsweise des Systems behindern können, ein. Anschließend wird die Luft durch eine Reihe verschiedener Filter zirkuliert. Dabei ist die Kombination der Filter von besonderer Bedeutung, die diese die Qualität des Luftreinigers definiert. Anschließend wird die gereinigte Luft wieder ausgeblasen.

Mit passenden Filtern den richtigen Luftreiniger auswählen

Das Filtersystem sollte an den Grad der Luftverschmutzung sowie Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst sein. Je nach Verwendungszweck können Sie zwischen verschiedenen Filter wählen. Möglich sind: Vorfilter, HEPA-Filter, Aktivkohlefilter, elektrostatische Filter, VOC-Filter sowie Befeuchtungsfilter.

Vorfilter

Ein Vorfilter ist ein grobmaschiger Filter, der größere Partikel wie Staubflusen oder Tierhaare auffängt. Der Vorfilter und das Einfangen größerer Teilchen ist äußerst wichtig, damit die Oberfläche der anderen kleinmaschigeren Filter nicht durch die großen Partikel bedeckt und so deren Funktion beeinträchtigt wird.

HEPA-Filter

Der HEPA (dt. High Efficient Particulate Air) Filter ist ein wichtiger Bestandteil der Luftreiniger. Der Hochleistungspartikelfilter entfernt effektiv bis zu 99,9 % der luftübertragenden Viren, Bakterien, Feinstaub sowie Allergene wie Pollen innerhalb von nur 120 Minuten.

Aktivkohlefilter

Der Aktivkohlefilter (auch Carbonfilter genannt) hat einen extrem feinporigen und verwinkelten Aufbau, um organische Verbindungen, Gase und Gerüche zu filtern. Dank der Wabenstruktur werden auch allerfeinste Partikel aufgefangen und im Inneren gehalten.

Elektrostatische Filter

Der elektrostatische Luftfilter (auch Plasmafilter) funktioniert ähnlich wie ein Magnet, der Eisenteilchen anzieht. Die Partikel werden elektrisch positiv aufgeladen (ionisiert) und von negativ geladenen Metallplatten angezogen und festgehalten. Der Wirkungsgrad dieser Filter liegt dabei bei rund 95%. 

VOC-Filter

Eine hohe Formaldehyd- und VOC-Konzentration in Innenräumen kann zu schweren gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Mit einem entsprechend angepassten VOC-Filter, der zuverlässig flüchtige organische Gase wie Ammoniak, Aceton und Formaldehyd aus der Luft reduziert, lassen sich diese nachhaltig beheben.

Befeuchtungsfilter

Mit einem Luftreiniger mit Befeuchtungsfunktion kann die Raumluftfeuchte auf ein angenehmes Niveau gebracht werden. Der dazugehörige Befeuchtungsfilter filtert Bakterien und Kalk aus dem Wasser bevor dies an die Luft abgegeben wird.

Die richtige Wartung

Jeder der oben genannten Filter hat seine eigenen spezifischen Vorteile. Die richtige Funktionsweise sowie die Lebensdauer der Filter hängt allerdings von der richtigen Wartung ab. 

Jeder Filtertyp erfordert eine individuelle Pflege. Halten Sie sich unbedingt an die jeweiligen Herstellerangaben, um zu wissen, ob man die Filter reinigen kann oder ob man einen Neuen erwerben muss. Behandeln Sie die Filter mit Sorgfalt, um Beschädigungen zu vermeiden. Abwaschbare Filter werden meist mit lauwarmem Wasser abgewaschen und anschließend mit einem feuchten Tuch abgewischt. Bevor Sie das Gerät wieder zusammenbauen, muss der Filter absolut trocknen sein. Achten Sie bei der Reinigung auf spezielle Beschichtungen, die Sie nicht direkt mit den Händen anfassen sollten.

Mehr Komfort durch leise Luftreiniger

Der Luftreiniger kann einen erheblichen Lärmpegel mit sich bringen, der im schlimmsten Fall eine Belästigung darstellen kann. Um den richtigen Luftreiniger auszuwählen, sollten Sie deshalb den sogenannten Schalldruckpegel, der in Dezibel (dB) angegeben wird, überprüfen. Ein Schalldruckpegel von 50 dB entspricht bspw. einem normalen Gespräch. Wollen Sie einen Luftreiniger für das Schlafzimmer? Dann sollten Sie sich für einen Luftreiniger mit einem Geräuschpegel unter 30 Dezibel entscheiden. Viele Geräte verfügen allerdings schon von Haus aus über einen Nachtmodus. Auf diese Weise werden Sie nachts nicht durch den Lärm gestört. Mehr zum Thema Lautstärke und Dezibel im Allgemeinen erfahren Sie hier.

Die richtige Größe

Die maximale Reinigungsfläche des Luftreinigers kann je nach Anwendungssituation variieren. Bevor Sie den richtigen Luftreiniger auswählen, sollten Sie also bestimmen, in welchem Raum der Luftreiniger platziert werden soll.

Um eine optimale Luftqualität zu gewährleisten, muss das Gerät in der Lage sein, das 3- bis 4-fache des Zimmervolumens zu filtern. Multiplizieren Sie einfach das Volumen (in m³) Ihres Raumes mit 3 oder 4, um das Luftvolumen in m³ pro Stunde zu errechnen. Mehr zum Thema finden Sie in unserem Blogbeitrag.

Verbrauch des Luftreinigers

Die Nennleistung des Luftreinigers entspricht dem Verbrauch im Normalbetrieb. Für einen einfachen HEPA-Filter liegt die erforderliche Leistung bei wenigen Watt. Im Gegensatz dazu haben die Ionen – und Verbrennungsfilter einen deutlich höheren Verbrauch.

Fazit: Um den richtigen Luftreiniger auswählen, ist es unabdingbar, dass Sie folgende Fragen beantworten:

  • Wofür benötigen Sie den Luftreiniger?
  • Mit welchen Filtern soll der Luftreiniger arbeiten?
  • Wie groß ist die Fläche des Raums, indem der Luftreiniger steht?
  • Wie hoch darf der Geräuschpegel des Geräts sein?

Wenn Sie diese Fragen beantwortet haben, steht dem Kauf eines Luftreinigers nichts mehr im Weg.

Noch Fragen wie Sie den richtigen Luftfilter auswählen? Unsere Experten beraten Sie gern.

Im Jahr 2018 gegründet, nahmen wir als PuraLuft GmbH Anfang 2021 unsere Geschäftstätigkeit in Deutschland auf. Der Brand „Made in Germany“ steht neben Leidenschaft und Engagement für uns im Fokus. Unsere Werte bilden das Fundament für den Umgang miteinander und garantieren so die einzigartige Qualität unserer Produkte. Mehr lesen 

Der grüne Punkt Label
VDE geprüft
SSL verschlüsselt
Bezahlmethoden
Klarna Logo
PayPal Logo
Visa Logo
Mastercard Logo
SEPA Logo
Versandpartner
DHL Logo
dpd Logo
Hermes Logo
usercart linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram